UNESCO-Projektschule
REALSCHULE HEINSBERG

70 Jahre Realschule Heinsberg - dieses stolze Jubiläum wurde am 14.10.2017 mit einem großen Schulfest gefeiert! 

Schon vor dem eigentlichen Beginn des Festes bildeten sich lange Schlangen vor den Kassen.  Was dann im Laufe des Tages an Besuchern in die Realschule strömte, übertraf nun wirklich alle Erwartungen. 

Alle Klassen bzw. einzelne Kurse hatten im Vorfeld Ideen gesammelt und sich Gedanken darüber gemacht, wie dieser Tag gestaltet werden könne. Heraus kam ein buntes Bühnenprogramm, ein überaus großes Angebot an kulinarischen Köstlichkeiten sowie zahlreiche Mitmachangebote in den Klassen, auf dem Schulhof oder in der Sporthalle.

Im PZ verwöhnte das von der 9d und 10b gestaltete und betreute Café mit vielen leckeren, von Eltern gestifteten Kuchen die Besucher. Besonders bewundert wurde der Jubiläumskuchen, der fast zu schade zum Anschneiden war! Geduld war gefragt, wenn man einen Hamburger an Zilli's Burgerbude erhalten wurde. Nachdem die Schüler der Klasse 9e vorab im Randerather Sternerestaurant St. Jacques den Köchen über die Schulter geschaut und sich so wertvolle Tipps für die Zubereitung geholt hatten, kamen die feinen Soßen und Burger so gut an, dass am Ende des Tages 800 Stück verkauft worden waren! Auch die Hot-Dogs und Salate der Klassen 6c und 7b waren so begehrt, dass es bereits nach zwei Stunden hieß - ausverkauft! Aber keine Sorge - verhungern musste natürlich niemand. Es gab ja Alternativen! In der wunderbaren Welt der Waffeln (8c) konnten man sich davon überzeugen, wie vielfältig und lecker Waffeln zubereitet werden können. Wem der Sinn nach einem belegten Brötchen stand, der konnte am Stand der 9b seinen Hunger stillen. Zwischendurch mal etwas Süßes?  Auch daran war gedacht: selbst hergestellte Zuckerwatte und Popcorn bot die 6e an. Auch wenn es nicht immer ganz einfach war, die Zuckerwatte um den Stab zu wickeln, lecker war´s! Nach Frankreich versetzt fühlen konnte man sich in dem entsprechend dekorierten Raum der 7a. Hier konnte man Crepes, die in zahlreichen Variationen angeboten wurden, probieren. Auch die fair gehandelte Schokolade fand reißenden Absatz. Am gleichen Stand wurde über das Projekt "Plant for the Planet" informiert, das von Schülern aus den NW - Kursen betreut wird und in dessen Rahmen schon 200 Bäume im Schulumfeld gepflanzt worden sind. Wir brauchen Wasser! So hieß es bereits um 14:30 Uhr an der von den Klassen 10c und 10d geführten Getränketheke. Das warme Wetter und die hohen Besucherzahlen zeigten Wirkung. Die Erwartungen wurden auch hier übertroffen und frische Getränke wurden nachgeordert. 

Musikalisch untermalt von der Big Band und der Akustikband der Schule, konnte man das Angebot im PZ also im wahrsten Sinne des Wortes "genießen"!

Wer sich nach reichhaltiger Stärkung bewegen wollte, für den gab es dazu auf dem Schulhof und in der Sporthalle Gelegenheit. Auf dem Schulhof hatte die 10c eine Hüpfburg aufgebaut und wer wollte, konnte sich auch darin versuchen, Nägel in einen Baumstamm zu schlagen. Über Verletzungen wurde nichts bekannt! Weiterhin gab es verschiedene Wurfbuden (5e), bei denen große Zielgenauigkeit gefragt war. In der Sporthalle war das Kistenklettern (8d) einer der Höhepunkte. Schwindelfrei musste man schon sein, wenn man die maximal 16 Kisten erklimmen wollte! Aber auch beim Minigolf (7e, 8e) und den Sportspielen der 10d konnte man einige Kalorien lassen. 

Einige interessante Ausstellungen fanden in den Klassen- und Fachräumen statt. Dem 70 - jährigen Jubiläum hatte sich die Klasse 7d gewidmet und führte durch eine entsprechende Ausstellung. Von Schülern angefertigte Kunstwerke und Informationen zum Thema Kinderarbeit erwartete die Besucher in den Kunsträumen, Portraits berühmter Physiker hatte die 8b zusammengestellt, Physik zum Anfassen gab es im Physikraum. In den Klassen 5d und 5e konnte gebastelt werden, bzw. konnten gebastelte Dekorationsartikel gekauft werden. Mit einer bunten Modenschau erwarteten die Schülerinnen und Schüler der 5c die Besucher. Daneben konnten bei einer Vernissage auch noch von der Klasse hergestellte Bilder erstanden werden. Beim Flohmarkt der 5a wurde das Angebot im Laufe des Tages immer kleiner, so dass es auch hier am Ende zufriedene Gesichter gab. 

Mitmachen hieß es auch im Schulgebäude! "The Voice of Heinsberg" wurde von der 9 c beim Karaoke gesucht. Wer wollte, konnte bekannte Hits am Mikro zum Besten geben. Für Stimmung war so gesorgt! Seine Sinne schärfen musste man beim Rausch-Parcours der 9a und dem Sinnesparcours der 6d, die gleichzeitig auch noch zeigte, wie man Kerzen herstellt. International wurde es im Raum der Deutschfördergruppe.  Spiele aus verschiedenen Ländern der Erde stießen auf reges Interesse und machten Spaß! Mit Murmelbildern und frisch geschminkt, konnte man den Raum der 7c verlassen.

Neben dem 70 - jährigen Jubiläum der Realschule wurde aber auch dem 500 - jährigen Jubiläum der Reformation gedacht. Am 31.10.1517 veröffentlichte Luther seine 95 Thesen. Diesem denkwürdigen Ereignis widmeten sich gleich mehrere Klassen. In der 6b konnte man bei einer "Lutheria" kleine Preise gewinnen, wenn man bei einem Quiz die Fragen richtig beantwortete. Informieren konnte man sich vorab an den Schautafeln. Fabeln zu Martin Luther hatte die 6b eingeübt und präsentierte sie gekonnt den Zuschauern. Wie man sich zu Luthers Zeiten kleidete, konnte man in der 9d erfahren. Einem Theaterstück, dass sich mit dem Thema "Luther - gestern und heute" auseinandersetzte, konnte man im Mehrzweckraum der Schule verfolgen. Die Besucher waren besonders von der Textsicherheit der Schüler beeindruckt. Im gleichen Raum verzauberte auch Patrick Mirage seine Zuschauer und ließ sie mit offenen Mündern zurück.

Ein großes Dankeschön gilt allen Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern sowie den zahlreichen Eltern, die durch Spenden oder persönlichen Einsatz während des Tages zum Erfolg dieses Festes beigetragen haben. Ohne euch und Sie wäre dies nicht möglich gewesen!

Der Erlös des Schulfestes wird übrigens jeweils zu gleichen Teilen für die Gestaltung des Schulhofes, für die UNESCO - Arbeit und zur Unterstützung von sozialen Projektes genutzt.

 

 

   

 

 

Schafhausener Straße 41
52525 Heinsberg


Tel.: 02452/5028
Fax.: 02452/23760
mail: rsheinsberg@t-online.de