UNESCO-Projektschule
REALSCHULE HEINSBERG

 

Streitschlichter sein ist eine Aufgabe, die den Teilnehmern der Arbeitsgemeinschaft Möglichkeiten eröffnet, den Umgang mit anderen Menschen immer wieder neu zu überdenken, sich auf Mitschülerinnen und Mitschüler einzulassen, auf sie einzugehen, Ihnen neue Sichtweisen zu eröffnen ... und vieles mehr. Es stärkt die Sozialkompetenz der Streitschlichter und knüpft an die Zielsetzung Demokratieerziehung unseres UNESCO-Gedanken an.

  1. Die Schlichtung von so genannten einfachen Streitfällen bei Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 und 6 durch „große Schüler“, damit die Lehrerinnen und Lehrer für solche Fälle nicht unnötig Unterrichtszeit opfern müssen.
    „Schwere Streitfälle“ wie Mobbing, Diebstahl usw. gehören
    nicht in die Streitschlichtung, sondern sind auf jeden Fall Sache der Lehrerinnen und Lehrer.
    Die Streitschlichtung an unserer Schule umfasst:
  2. Das Training der Schlichter in einer besonderen Gesprächsführung
  3. Die Ausbildung jüngerer Schüler (=“Nachwuchskräfte“) als Schlichter

2016 Streitschlichter mittel  

Viele fragen sich Schülerinnen und Schüler als Streitschlichter einsetzen.
Stellvertretend für alle begründet Daniel seine Teilnahme an der Streitschlichter AG:

„Ich habe mich dafür entschieden, damit Prügeleien nicht mehr an der Tagesordnung sind und damit man keine Angst vor Mitschülern mehr zu haben braucht, denn durch Gewalt kann man keine Streitigkeiten lösen. So möchte ich meinen Beitrag zu einem friedlichen miteinander leisten.“

Schafhausener Straße 41
52525 Heinsberg


Tel.: 02452/5028
Fax.: 02452/23760
mail: rsheinsberg@t-online.de