UNESCO-Projektschule
REALSCHULE HEINSBERG

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nach BORCHERT, der für seine Bewegungsstudien in Form von Phasenbildern, vor allem im sportlichen Bereich (Tennis, Golf…) bekannt ist, versuchten die Schüler an diese Zeichenweise heranzukommen ….. erfolgreich! Phasenbilder sind Bilder, in denen beispielsweise der Aufschlag beim Tennis in mehreren ineinanderlaufenden/paralellaufenden Phasen dargestellt werden.

 

Der weitere Verlauf der Unterrichtsreihe mündete schließlich in der malerischen Auseinandersetzung mit der Thematik „Bewegung“. Hierbei brauchten die Schüler jedoch „nur“ einen menschlichen Körper der in einem Augenblick in einer Bewegung verharrt zu malen. Der Schwierigkeitsgrad in dieser Arbeit bestand vor allem in der Konfrontation mit einer großformatigen Leinwand, die es themengerecht zu bemalen galt. Die Merkmale, wie Bewegung malerisch umgesetzt werden kann, wurde im Unterricht ausgiebig erörtert und an einem Künstlervorbild erarbeitet.

 

Wie in den nachfolgenden Kunstwerken des Kunstkurses ersichtlich ist, haben die SchülerInnen ihrer Kreativität freien Lauf gelassen. Sogar ein Phasenbild wurde realisiert. Die Gestaltung des Hintergrundes sollte im Einklang mit dem dargestellten menschlichen Körper stehen und die dargestellte Bewegung unterstützen.

 

Da die Realschule Heinsberg auf dem Wege zu einer Kooperation mit dem hier ansässigen BEGAS-Haus ist, werden die Schülerarbeiten - falls dies für das Museum zeitlich zeitnah realisierbar ist - noch in diese Schuljahr dort ausgestellt.

 

(Gerlinde Cremer)

 

Schafhausener Straße 41
52525 Heinsberg


Tel.: 02452/5028
Fax.: 02452/23760
mail: rsheinsberg@t-online.de