UNESCO-Projektschule
REALSCHULE HEINSBERG

 

Die Förderung der Rechtschreib- und Leseleistung hat an unserer Schule schon immer einen hohen Stellenwert.

Weiterlesen...

Unser Leitbild

Das Logo unserer Schule zeigt drei ineinander greifende verschiedenfarbige Elemente, die sich zu einem harmonischen Ganzen  zusammenfügen. Der rote schräge Strich unten rechts verbindet diese  Elemente und verleiht ihnen Bewegung und Lebhaftigkeit. 

Weiterlesen...

 

Formular bei Änderung persönlicher Daten und Kontakte
 

 

 

 

 

 

 

formular verpfllegung

 

Anmeldeformular Mittagsverpflegung 

Leseförderung "Lesen ist nicht nur eine der schönsten (und preiswertesten) Freizeitbeschäftigungen, es ist gleichzeitig eine der wichtigsten Voraussetzungen für Erfolg in Schule und Beruf. Denn wer liest, weiß mehr und weiß sich stets zu helfen.

Die Richtlinien für das Fach Deutsch schreiben zu diesem Thema: „Die Schülerinnen und Schüler müssen ihre Fähigkeiten erweitern,

•  flüssig und sinnerfassend zu lesen,

•  sinnentsprechend zu lesen und vorzutragen, auch auswendig

•  eine der Leseabsicht und dem Text entsprechende Lesehaltung einzunehmen

•  den Texten Informationen zu entnehmen


 

 

In den Jahrgangsstufen 5 und 6 geht es vorrangig um die Weiterentwicklung der Lesefertigkeit und Lesefähigkeit im stillen und lauten Lesen und um die Förderung einer positiven Einstellung zum Lesen, die die Schülerinnen und Schüler dazu motiviert, auch längere Texte in privater und schulischer Lektüre zu bewältigen.“ ( Richtlinien und Lehrpläne Deutsch S.61/62)

Auf dieser Grundlage möchte ich die Ziele der Leseförderung an unserer Schule etwas leichter verständlich so zusammenfassen:

•  Spaß am Lesen und Vorlesen wecken und erhalten

•  die schwächeren Schülerinnen und Schüler zum Lesen ermuntern

•  Lese- und Vorlesetechniken möglichst vieler Schüler verbessern.

 

Berufswahlvorbereitung an unserer Schule

 

Die Berufswahlvorbereitung nimmt an der Realschule Heinsberg einen hohen Stellenwert ein. Nachfolgend erhaltet ihr einen Überblick über die unterschiedlichen Projekte und Aktivitäten, die in den verschiedenen Jahrgangsstufen unserer Schule im Rahmen einer umfassenden Berufsorientierung und Berufswahlvorbereitung durchgeführt werden.

Weiterlesen...

 

Mensa 02 mittel

Im Schuljahr 2013/2014 gibt es in unserer Mensa die Möglichkeit, jeweils Dienstag und Donnerstag in der der Zeit von 13.00 bis 13.30 Uhr ein gesundes und preiswertes Essen einzunehmen. Die Cafeteria des Krankenhauses Heinsberg wird für uns für jeden dieser Tage zwei Menüs zubereiten.

Ein Essen kostet 3,00 EUR.

Beispiele für die Menüauswahl können Sie später eine Übersicht des Speiseplans im Internet unter http://rsheinsberg.inetmenue.de einsehen.

 

Mensa 01 mittel

Wenn Ihr Kind am Mittagessen teilnehmen soll, ist Folgendes erforderlich:

- Sie füllen das Anmeldeformular[LINK] aus und geben dieses im Büro ab. Wenn Sie im Formular Ihre Email-Adresse angeben, werden Sie automatisch über einen zu niedrigen Kontostand informiert.

- Sie überweisen einen beliebigen Betrag auf das Schulessen-Konto bei der Raiffeisenbank Heinsberg (BLZ 37069412) mit der Kontonummer 5492094015, IBAN: DE 34370694125492094015, BIC: GENODED 1 HRB (Sie müssen selber kein Konto bei der Raiffeisenbank eröffnen).

Achtung: Bitte auf die Überweisung den Namen Ihres Kindes angeben!

 

 

Ihr Kind bekommt dann eine Chipkarte von uns, auf der unsichtbar eine Identifikationsnummer für Ihr Kind gespeichert ist. Als Pfand werden einmalig 5,- EUR abgebucht, davon sind 2,50 € Bearbeitungsgebühr und 2,50 € Pfand für die Karte. Sie oder Ihr Kind bestellen online oder mit der Chipkarte am Terminal in der Schule das Menü 1 oder Menü 2 bis 12.00 Uhr einen Tag vor Essenseinnahme, Mensa 00 mittelDamit erfolgt automatisch die Abbuchung von 3,00 EUR von Ihrem überwiesenen Betrag und auf der Chipkarte wird das bestellte Menü gespeichert. In der Mensa wird die bezahlte Menübestellung durch Auflegen der Chipkarte auf ein Lesegerät eingelesen. Das Mensapersonal gibt dann das entsprechende Menü aus.

Abbestellungen (z.B. wegen Krankheit Ihrer Tochter/Ihres Sohnes) sind am Tag der Essenseinnahme bis 10.00 Uhr möglich. 

Neben dem normalen Unterricht nehmen alle Schüler am „Ergänzungsunterricht“ teil.

Schulen können die Verteilung der 14 Stunden in den sechs Jahrgängen verschieden gestalten. Der Ergänzungsunterricht ist nicht nur für die schwächeren Schüler da, sondern auch für Durchschnittsschüler oder sehr leistungsstarke Schüler.

An Hand dieser Tabelle sieht man, welche Art von Ergänzungsunterricht für welche Jahrgänge vorgesehen ist.   

Jgs.stufe  Inhalte  Ges.std.
      5

- 1h LRS-Förderung / Rechtschreibtraining 

- 1h Lernen lernen nach abgesprochenem Material

- 1h Mathematik

 3
      6

- 1h LRS-Förderung / Rechtschreibtraining 

- 2h Informatik

- (1h Mathematik außerhalb des Regelunterrichts)

 

 3
      7

- 1h Mathematik

- 1h Texte exzerpieren (Deutsch)

 

 2
      8

- 2h Informatik (Powerpoint,Exel usw.)

 2
      9

 - 2h Förderunterricht D,E,M bei Leistungsschwäche
oder wahlweise Förderung in Bereichen,die für Abschluss und
Berufswahl wichtig sind: Englisch,(PET),Elektronik,Kunst,Jahrbuch,
Naturwissenschaften,Informatik,Hauswirtschaft

 2
     10  - 2h Förderunterricht D,E,M bei Leistungsschwäche oder Fortführung
Fremdsprache oder Neuwahl (siehe Klasse 9)
 2
 gesamt    14

In intensiver Arbeit haben Schüler, Eltern und Lehrer das Schulprogramm unterer Schule überarbeitet. Wie das Leben in den Familien ist Schule ein Raum des Lebens, der sich ständig verändert, entwickelt, neuen Herausforderungen stellt, alte Gewohnheiten überprüfen muss. So kommt es, dass diese Prozesse auch in unserer Schule immer wieder fortschreiten. Das Schulprogramm beschreibt wichtige Grundpfeiler unseres Miteinanders. Die permanente Bearbeitung und Fortführung bedeutet folglich "hinsehen", "überprüfen", "beschreiben".

Diese Version des Schulprogramms hat beispielsweise folgende Aspekte besonders berücksichtigt.

  • Inklusion
  • Deutsch-Fördergruppe
  • neue Partnerschaften

 Klicken Sie auf das Bild, um unser Schulprogramm in voller Länge zu lesen

Schafhausener Straße 41
52525 Heinsberg


Tel.: 02452/5028
Fax.: 02452/23760
mail: rsheinsberg@t-online.de